FDP Ortsverband Wachtberg

Weinverkostung mit FDP Spende für ein soziales Engagement

Die Corona-Pandemie bestimmt zurzeit unser Leben. Einschränkungen aller Art werden von der Politik fast täglich neu formuliert, auch mit der Folge, dass viele Existenzen gefährdet sind. Angepasst an diese derzeitige Situation war es Wunsch und Vorstandsbeschluss der FDP Wachtberg und Fraktion, die Menschen aus dem Drachenfelser Ländchen wieder etwas näher zusammen zu bringen. Dazu haben das Wein Cabinet Briem und die FDP gemeinsam eine virtuelle Weinprobe für alle Wachtberger Weinkenner- und Interessierte am 19.3.2021 ausgerichtet. Regina und Mario Briem verkosteten gemeinsam mit den über 50 Teilnehmern und Teilnehmerinnen vier ihrer hochwertigen Weine und berichteten charmant wie kompetent von deren Herkunft und Herstellung.

„Uns war wichtig, dass wir nicht nur wieder eine Möglichkeit des Zusammenkommens schaffen, sondern damit auch eine ortsansässige, gemeinnützige Organisation unterstützen“, so Jessica Reinbold, 2. stellvertretende Vorsitzende der FDP Wachtberg. Der Vorstand habe deshalb entschieden, 15 Euro pro verkauftem Weinpaket zu spenden. Im Vorfeld habe jeder Teilnehmer bei Facebook über die Verwendung der Spende abstimmen können. Die meisten Stimmen gingen an das Team von Pony to Go, Wachtberg-Werthhoven, die mit ihrer tiergestützten Förderung auch schwer behinderten Kindern eine Form therapeutischen Reitens zu ermöglichen. Das Besondere dabei sei, dass das Pony ganz stressfrei direkt zu den Kindern kommt – der mühsame Transport für die Kinder entfalle, so Reinbold. Das Reitangebot als aufsuchende Hilfe vor Ort, so Alexander Gilles Ortsvorsitzender und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Liberalen,  sei völlig neu und finanziere sich ausschließlich durch Spenden. Alle Mitarbeiter von PONY TO GO arbeiten rein ehrenamtlich. Daher freue  sich die FDP Wachtberg ganz besonders, insgesamt 750 Euro an Ulrike Sänger und ihr Team übergeben zu können, so Gilles bei einem Fototermin und symbolischer Scheckübergabe.

Ulrike Sänger, Chefin von PONY TO GO, bedankte sich, auch im Namen ihres Teams, für die Spende. „Die Spende von 750 Euro kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Dank der Unterstützung vieler Wachtberger Bürgerinnen und Bürger wurde PONY TO GO als Spendenprojekt  für die online Weinprobe ausgewählt. Wir sind, so Ulrike Sänger, dringend auf Spenden angewiesen,  um die laufenden Kosten für das Therapiepony „Verci“* zu decken. Bis es, hoffentlich bald schon wieder, unter  Nutzung von Schnelltests, zu den schwer und mehrfach behinderten Kindern transportiert und ihnen ein Reitangebot vor Ort gemacht werden kann. (jr/jm)

*Der Ponyname Verci ist die Abkürzung von VercingetorixB, gallischer Krieger.