Friedrich Oettler zum FDP-Fraktionschef im Gemeinderat gewählt

Wachtberg. Bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 erreichte der Ortsverband der Wachtberger FDP mit drei Mandaten im Gemeinderat die gleiche Stärke wie zum Ende der letzten Wahlperiode. Gewählt wurden Alexander Gilles (29), Friedrich Oettler (63) und Joachim Schulz (44). Schon am 1. Oktober hat sich die neue FDP-Ratsfraktion konstituiert. Einstimmig gewählt wurden Friedrich Oettler als Fraktionsvorsitzender und Alexander Gilles als Stellvertreter. Unsere junge, kompakte Fraktion werde sich durch eine geradlinige liberale Politik für Wachtberg auszeichnen, so der neue Vorsitzende Friedrich Oettler. Das solle vor allem auch beim problematischen Gemeindehaushalt sichtbar werden, kündigte er weiter an. Die Einbindung in eine feste Koalition im Rat strebe die FDP eher nicht an. Oettler wörtlich: “Entscheidungen für Wachtberg gehören in den Rat und nicht in Koalitionsrunden. Wir wünschen uns stattdessen eine kontinuierliche projektbezogene Zusammenarbeit in der Vorbereitung von Entscheidungen im neuen Sechs-Fraktionen-Rat.“ Schnittmengen mit den Zielen anderer Fraktionen seien ja durchaus vorhanden – umso mehr werden wir uns für das, aus liberaler Sicht, richtige ‚wie‘ einsetzen! Ergänzend fuhr er fort: Verstärkt werde die Ratsfraktion noch durch Sachkundige Bürgerinnen und Bürger in den Ausschüssen und Wachtberger Ortsvertretungen. Dies könne, so Oettler, aber erst nach der konstituierenden Sitzung des neuen Rates Anfang November geschehen. Die scheidende FDP-Fraktionsvorsitzende Helga Frohberg, die zu dieser ersten Sitzung eingeladen hatte, bleibe uns dabei auch künftig als Beraterin erhalten, so Friedrich Oettler abschließend! Das sei sehr gut, waren sich die FDP-Vertreter einig, verbunden mit dem herzlichen Dank für Frohbergs gezeigtes Engagement in Vorstand und Fraktion. (jm)