Hans-Joachim Pagels aus dem Ortsverband der FDP verabschiedet

Wachtberg. Zum traditionellen Sommerfest der Wachtberger FDP konnte Bianca Daubenbüchel, Vorsitzende des Ortsverbandes, auch im Namen der Ratsfraktion, in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste und Mitglieder im Hotel/ Restaurant Görres begrüßen. Der besondere Gruß galt der Bundestagsabgeordneten im Rhein-Sieg-Kreis Nicole Westig (FDP) und Hans-Joachim Pagels und seiner Frau Stephania. Bianca Daubenbüchel wies darauf hin, dass man sich 2019 bewusst für ein kleines Sommerfest entschieden habe, da es darum gehe, insbesondere die Mitglieder auf diese Weise über die anstehenden Herausforderungen zu informieren. Es gelte, so Daubenbüchel, schon jetzt damit zu beginnen, sich auf die Kommunalwahlen im Herbst  2020 einzustimmen. Eine erste Sortierung der programmatischen Schwerpunkte werde man schon Ende August besprechen, um dann auch in den Ortschaften der Gemeinde mit einer intensiven Bürgerbeteiligung das endgültige Wahlprogramm zu verabschieden. Ziel und Herausforderung zugleich sei, eine klare Positionierung im Einklang mit den Leitlinien der FDP für ein liberales Wachtberg zu formulieren!

 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung im Görres stand ein sehr emotionaler Höhepunkt: Es galt, bei dieser Gelegenheit, Hans-Joachim Pagels nach 30jähriger Mitgliedschaft aus dem Kreis der Wachtberger Liberalen zu verabschieden. Diese ehrenvolle Aufgabe übernahm für Fraktion und Vorstand die Fraktionsvorsitzende Helga Frohberg. In einer sehr persönlich gehaltenen Laudatio dankte sie Pagels für seinen über 30jährigen Einsatz im Wachtberger Ortsverband zum Wohle der FDP und der Gemeinde Wachtberg. Er habe, so Frohberg,in gut 30 Jahren von Beginn an nach seinem Motto: „Es gebe viel zu tun“…,  gehandelt und sei ein „Hans Dampf in allen Gassen“ gewesen und habe zugepackt, wo auch immer „Not am Mann“ gewesen sei. Wörtlich fügte sie an: „Bei allem hast du bescheiden, konsequent und verlässlich am Aufbau, der Gestaltung und Fortentwicklung Wachtbergs und unseres Ortsverbandes  mitgewirkt.“ So sei ersofort nach seinem Eintritt zum Parteivorsitzenden der FDP-Wachtberg gewählt worden und habe dieses Ehrenamt auch 15 Jahre lang, mit einer kurzen Unterbrechung, ausgeübt. Von 1990 bis 2009 sei er Mitglied im Rat der Gemeinde Wachtberg und 1997-1999 habe er als Fraktionsvorsitzenderzusätzliche Verantwortung übernommen. Frohberg zitierte abschließend Pagels Anliegen als politisch denkender Mensch, weil dieses ihm gerade im Moment sehr wichtig sei: „Wir brauchen mehr Bürgernähe, mehr Bürgermeinung und -beteiligung, mehr politische Kultur. Wir als Liberale brauchen mehr Menschen, die mit oder ohne Parteizugehörigkeit - sich für Kommunalpolitik "hergeben“, aktiv werden. Ich lade alle ein, die jungen Menschen, die mittlere Generation und die jung Gebliebenen.“ 

 

Bianca Daubenbüchel bedankte sich ebenfalls bei Pagels für sein jahrzehntelanges Mitwirken im Ortsverband und seine persönliche Unterstützung und Weitergabe von Erfahrung, die insbesondere ihr bei der Übernahme ihres Amtes sehr geholfen habe und schloss mit den Worten, dass HaJo Pagels eine Lücke im Ortsverband hinterlasse. Diesem Dank schloss sich auch Nicole Westig an. Sie als Kreisvorsitzende habe aber das Glück, dass Pagels ihr im Rhein-Sieg-Kreis weiter als Unterstützer erhalten bleibe. (jm)