Mit Verstand und Herz für Wachtberg

StartseiteKontaktImpressum
 
02. 05. 2012
Über Kriechtiere der besonderen Art
Menschen mit Tieren zu vergleichen, insbesondere als Ausdruck von Diffamierung, ist entwürdigend nicht nur für den Menschen, sondern sicher auch für die Tierart. Und das leisten sich „Die Grünen“. Es gibt noch andere politische Gruppierungen, die dieses „Stilmittel“ anwenden bzw. angewendet haben, als Versuch bestimmte Gruppen aus der Gesellschaft auszugrenzen.

Die FDP-Fraktion im Bildungsausschuss der Gemeinde Wachtberg hat sich mit besonderem Nachdruck und Engagement für die Einrichtung der Sekundarschule in Wachtberg eingesetzt und zwar ganz im Sinne der Landes-FDP. Im Wahlaufruf der FDP für die kommende Landtagswahl kann jeder nachlesen, dass Leistungsdifferenzierung und individuelle Förderung des einzelnen Schülers, der Schülerin je nach Begabung angestrebt ist. Das bedeutet, dass für die Kinder und Jugendlichen, die vielleicht Schwierigkeiten haben, grammatikalische Regeln einer Fremdsprache zu lernen und deshalb lieber z.B. die Internetseite der Schule gestalten ebenso gefördert werden wie Sprachbegabte. Nur jeder auf seine Weise, das schließt eben die Hauptschule und da, wo sie nicht alleine lebensfähig ist, die Einrichtung einer Sekundarschule mit ein. Was allerdings von der FDP nicht gewünscht wird ist, die Gymnasien darüber finanziell und personell zu benachteiligen. Wir brauchen genauso die Förderung der eher wissenschaftlich begabten jungen Menschen.

Der Inhalt des Berichtes „ Aus der Ratsfraktion der Grünen“im Wir Wachtberger vom 28.04.2012, Nr. 17, S. 21, versucht, auf polemische Art und Weise die Absichten des Herrn Lindner und damit der FDP Partei in NRW zu verteufeln.

Ellen R. Dornhaus,
sachkundige Bürgerin im Bildungsausschuss für die FDP

()


« zurück zur vorherigen Seite

 

[zurück]

  

 

© FDP Wachtberg, Wachtberg

© TaKo 1996 - 2010