Mit Verstand und Herz für Wachtberg

StartseiteKontaktImpressum
 
14. 09. 2014
Im Beitrag der Grünen im letzten "Wir Wachtberger" wird erneut die Konzeptlosigkeit und das Fehlen sachlicher Argumente deutlich


v.l.n.r: Fritz von Rottenburg, Hans-Joachim Pagels, Jürgen Meinberg, Helga Frohberg, Jörg Wilms, Ilse Fuß, Jürgen Güttes

Wer sich verteidigt, klagt sich an. Nach diesem Motto wollten wir eigentlich verfahren und nicht auf die Pressemitteilung der Grünen im „Wir Wachtberger“ vom 13. September reagieren. Aber ein zweites Lesen des irreführenden Beitrags macht eine Reaktion notwendig! Denn dieser liest sich so, als ob jemand Äpfel mit Birnen vergleicht. Der Energiekostenvergleich ist geradezu lächerlich und soll das kostensteigende Vorgehen der „Vierer-Konstellation“ bei der Steigerung der Ausschüsse um 40% vertuschen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Uns geht es vor allem um Effizienz und um ein gutes Resultat bei der Arbeit des Rates und der Ausschüsse sowie um die Finanzen der Gemeinde. Wer hier jetzt von gesundem Menschenverstand spricht und diese getroffene Entscheidung für richtig und sinnvoll darstellt, leidet unter einem großen Realitätsverlust! Denn die in der letzten Legislaturperiode getroffene Entscheidung der Zusammenführung von zwei Ausschüssen hatte sich bewährt, weil eine sogenannte Doppelbehandlung verhindert wurde und dadurch schneller und effizienter einvernehmlich Entscheidungen getroffen werden konnten. Dass dabei auch Kosten und eine Mehrbelastung der Verwaltung gespart wurden sei noch angefügt.

Auch die von uns jetzt geforderte Aufstellung der Mehrkosten hätte vor einer Entscheidung festgestellt werden müssen, aber soweit hatten die Antragsteller (leider) nicht gedacht. Im Beitrag der Grünen wird erneut die Konzeptlosigkeit und das Fehlen sachlicher Argumente deutlich. Lieber mache man den zweiten vor dem ersten Schritt und daher sei das ablehnende Votum der Bürgermeisterin in der Abstimmung nachvollziehbar und verständlich, so der Fraktionsvorsitzende der Wachtberger FDP, Jörg Wilms. Die Gesamtbewertung der Darstellung der Grünen zeigt deutlich auf, dass der Sachverstand der FDP im Wachtberger Gemeinderat nach wie vor dringend gebracht wird, auch wenn dies bei Teilen der „4 Mehrheitsfraktionen“ im Rat dazu führt, die sachlichen Einwände der FDP zu diskreditieren. ()


« zurück zur vorherigen Seite

 

[zurück]

  

 

© FDP Wachtberg, Wachtberg

© TaKo 1996 - 2010