Mit Verstand und Herz für Wachtberg

StartseiteKontaktImpressum
 
17. 12. 2017
Der Jugendrat Wachtberg wurde mit dem Bürgerpreis 2017 der FDP ausgezeichnet


Wachtberg. Der Jugendrat in der Gemeinde Wachtberg wurde mit dem Bürgerpreis 2017 der Wachtberger FDP ausgezeichnet. In ihrer Begrüßung zum diesjährigen Adventsabend des Ortsverbandes und der Fraktion der Liberalen hob die Vorsitzende Bianca Daubenbüchel hervor, dass der Vorstand der Ansicht sei, dass der Jugendrat eine herausragende und vorbildhafte ehrenamtliche Arbeit geleistet habe und somit auch beispielgebend, insbesondere für die ehrenamtliche Tätigkeit Jugendlicher, in Wachtberg sei. Auch Helga Frohberg, Fraktionsvorsitzende im Rat der Gemeinde Wachtberg, hob in ihrer Rede hervor, dass sich der Jugendrat, nach anfänglichen Startschwierigkeiten, als ein wesentlicher Faktor der Jugendarbeit in der Gemeinde entwickelt habe.
Vor der Preisübergabe konnte Daubenbüchel zahlreiche Gäste und Mitglieder begrüßen und begründete kurz, warum man diesmal erneut den Adventsevent zum Ort der Verleihung gewählt habe. In seiner Laudatio führte Vorstandsmitglied der Wachtberger FDP, Alexander Gilles, aus, dass sich Vorstand und Fraktion mehrheitlich entschlossen haben den Jugendrat Wachtberg mit dem Bürgerpreis 2017 auszuzeichnen. Den diesjährigen Bürgerpreis, das wolle er ausdrücklich betonen, erhält der Jugendrat stellvertretend auch für alle ähnlichen Initiativen, die sich im Ehrenamt insbesondere für junge Menschen und deren Engagement für die Gemeinschaft einsetzen. Die Begründung für unseren Entschluss liege auch in der großen Übereinstimmung der Ziele des Jugendrates mit den Zielen liberaler Kommunalpolitik, so Alexander Gilles. Darin heiße es, das Miteinander der Menschen in der Nachbarschaft, in der Gemeinde so lebendig und offen wie möglich zu gestalten. Vor Ort würden die Weichen dafür gestellt, welche Chancen Erwachsen, Kinder und Jugendliche der Gemeinde in ihrem Leben erhalten. Der Jugendrat habe, so wie es seine Satzung vorsehe, stets überparteilich dafür gesorgt, dass die Anliegen junger Menschen in der Gemeinde ernst genommen würden und politisch in den zuständigen Gremien auch umgesetzt würden. Besonders hervorzuheben sei, so Gilles weiter, dass der Jugendrat sich nicht nur für seine eigenen Interessen einsetze, sondern sich auch für ein anschauliches Bild in der Gemeinde tatkräftig einsetze. Beispielhaft führte er hier an, dass der Jugendrat die Gestaltung der Unterführung am Köllenhof in Ließem in Eigeninitiative durchgeführt habe. Anschließend übergab die Vorsitzende der Wachtberger Liberalen Urkunde und Scheck des Bürgerpreises an die Vorsitzende des Jugendrats, Janina Höhne und ihren Stellvertreter Kai Pietrusziak. Janina Höhne bedankte sich im Namen des Jugendrats für die Auszeichnung und sagte, dass das Geld für weitere Aktionen verwendet werde. Die Auszeichnung, so Höhne, sei weiterer Ansporn und Motivation für den Jugendrat. ()


« zurück zur vorherigen Seite

 

[zurück]

  

 

© FDP Wachtberg, Wachtberg

© TaKo 1996 - 2010