Mit Verstand und Herz für Wachtberg

StartseiteKontaktImpressum
 
21. 08. 2017
Bianca Daubenbüchel neue Vorsitzende der Wachtberger FDP


Foto FDP, Bild( v.r.n l.) Nicole Westig, Bianca Daubenbüchel u. Helga Frohberg

Als neue Vorsitzende des Ortsverbandes der Wachtberger FDP wurde Bianca Daubenbüchel auf dem Ortsparteitag der Liberalen gewählt. Sie folgt auf Helga Frohberg, die nach achtjährigem Vorsitz aus persönlichen Gründen nicht wieder kandidiert hat. Der 1. Stellvertretende Vorsitzende des Ortsverbandes, Jürgen Meinberg, würdigte die Leistungen von Helga Frohberg mit den Worten: „Helga, Du warst immer ein Vorbild mit großem Engagement, dafür danken wir Dir von Herzen!“ Weiter fügte er hinzu, dass der Vorstand es ausdrücklich begrüße, dass sie auch weiter für den Vorstand beratend zur Verfugung stehe! Ihr Rat und ihre Erfahrung seien auch künftig gefragt und notwendig.
Als weitere Mitglieder des Vorstands wurden Jürgen Meinberg und Jürgen Güttes als erster und zweiter Stellvertreter, Hans-Joachim Pagels als Schatzmeister sowie Fritz von Rottenburg, Dr. Rudolf Neidert wiedergewählt. Neu im Vorstand der Liberalen ist Alexander Gilles als jüngstes Mitglied. Er löst Ilse Fuss ab, die nach langjähriger Mitgliedschaft nicht erneut antrat, allerdings bekundete, sich auch weiterhin aktiv an dem politischen Wirken im Ortsverband zu beteiligen. Dies wurde mit großem Applaus des Ortsparteitages gewürdigt. Jürgen Meinberg bedankte sich bei Ilse Fuss dafür und fügte hinzu, dies sei besonders im Hinblick auf ihre Erfahrung in den Bereichen Bildung, Kultur und Soziales zu begrüßen.
Weiter gehört auch Jörg Wilms, Fraktionsvorsitzender der FDP im Gemeinderat, als kooptiertes Mitglied dem Vorstand an. Nicole Westig, die Bundestagskandidatin der FDP im Rhein-Kreis II, hatte auf Vorschlag des Ortsparteitags die Wahlleitung übernommen. Zuvor hatte sie ihre Schwerpunkte zu ihrer Kandidatur im Bundestagswahlkampf vorgetragen. Ein ganz besonderes Ziel sei, so Westig, die Bildung als Gesamtaufgabe zu betrachten. Dabei müsse die Bildungsfinanzierung, unter stärkerer Beteiligung des Bundes, neu geregelt werden. Wörtlich führte sie aus: „ Wenn wir heute nicht in die Jugend investieren, verlieren wir auf Dauer unsere wirtschaftliche Spitzenposition!“ Auch in die digitale Verbesserung müsse mehr investiert werden, so Westig. Hier müsse Deutschland mehr tun, um nicht als Schlusslicht in Europa den Anschluss zu verlieren. Weitere Schwerpunkte ihrer Ausführungen waren die Innere Sicherheit. Freiheit und Sicherheit seien dabei Kernaufgaben. Dies sei aber nicht allein von Deutschland zu erreichen, sondern nur durch eine bessere Zusammenarbeit in Europa. Nur grundlegende Reformen in der EU brächten die nötige Effizienz, auch in der Bewältigung der Flüchtlingskrise, so Nicole Westig abschließend. Zusammenfassend kann allerdings schon jetzt festgestellt werden: Die Wachtberger FDP geht optimistisch und zuversichtlich in die anstehende Bundestagswahl. Ziel sei, das gute Ergebnis der Landtagswahl NRW noch zu toppen! (jm) ()


« zurück zur vorherigen Seite

 

[zurück]

  

 

© FDP Wachtberg, Wachtberg

© TaKo 1996 - 2010